Abschlussbericht – Ein Jahr Bundessprecher!

Als wir 7 SprecherInnen und 7 StellvertreterInnen im Januar 2017 zum Einführungsseminar nach Schleife fuhren, hatten die wenigsten von uns eine genaue Vorstellung, was uns erwartet. Nun aber können wir zurückblicken auf ein Jahr voller spannender Erfahrungen, Aufgaben und neuer Kontakte. Auch wenn die Arbeit manchmal mühselig war, am Ende zahlt sie sich doch meist aus!
Die Hauptthemen, an denen wir gearbeitet haben, stammten aus den Arbeitskreisen Wahlsystem und Anerkennung. Der Arbeitskreis Wahlsystem beschäftigte sich mit der Verbesserung und Vereinfachung des aktuellen Wahlsystems zur Wahl der BFD Bundessprecher. Hier wurde sich mit den Vertretern anderer Freiwilligendienste sowie Trägern und Zentralstellen ausgetauscht. Mehrere Verbesserungsvorschläge wurden erarbeitet. Im Arbeitskreis Anerkennung wurde an den Möglichkeiten der Wertschätzung der Bundesfreiwilligen gearbeitet. Schwerpunkte waren hier u.a. die Einführung bzw. Fortführung einer Dankesurkunde für die Freiwilligen sowie ein mögliches Freiwilligenticket, mit dem Freiwillige günstig die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen können.
Weiterhin hatten wir die Möglichkeit in der Freiwilligenzeitschrift „echt“ Artikel über unsere Arbeit zu veröffentlichen.
Um den ausreichenden Austausch unter den Sprechern, die aus den verschiedensten Ecken Deutschlands kommen, zu gewährleisten, hatten wir die Möglichkeit zwei weitere Arbeitstreffen selbst zu organisieren. So haben wir uns im April in Köln und im Oktober in Zierrenberg getroffen.
Außerdem hatten wir auch die Möglichkeit auf diversen Veranstaltungen mitzuwirken und die Interessen der Bundesfreiwilligen zu vertreten. Wichtige Veranstaltungen waren hier u.a. die Zentralstellensitzung oder die Beiratssitzung im Bundesfamilienministerium.
Zum Schluss möchten wir uns natürlich noch beim BMFSFJ und beim BAFzA, hier vor allem bei Herrn Dr. Steegmans und Frau Merk, für die Zusammenarbeit bedanken. Ein Dank geht außerdem an die Zentralstellen, Träger und die Sprecher vom FSJ und FÖJ, die mit uns zusammen gearbeitet haben.
Nun räumen wir das Feld und machen Platz für die BFD BundessprecherInnen 2018. Wir sind gespannt!