Larissa Kranz

Larissa Kranz

Meinen BFD leiste ich bei dem Sozialdienst katholischer Männer in Köln ab. Ich arbeite dort in einer Kontakt-und Beratungsstelle für Erwachsene Drogenabhängige mit angegliederten Cafébereich. Mein Aufgabenbereich ist vorallem die Betreuung und Begleitung der Klienten in unserem Kontaktladen.

Meinen BFD absolviere ich weil ich mich nach der Schule 1 Jahr für Mitmenschen einsetzen wollte, zu denen ich sonst keinen Bezug habe aber gerne mal „hinter die Kulissen“ schauen wollte.

Als Bundessprecherin habe ich mich aufgestellt, weil ich mich schon immer gerne gemeinsam mit anderen für Anliegen eingesetzt habe. Außerdem gibt es einige Dinge die es zu verbessern und schöner zu gestalten sind!
In meinem Jahr als Bundessprecherin möchte ich vor allem ein Freiwilligen-Ticket weiter anstoßen, die Anerkennung fördern und euren Anliegen eine Stimme geben.

Nach meinem Jahr als BFDlerin möchte ich meine Ausbildung im Rettungsdienst beginnen.

Mein Tipp an die BFDler da draußen: lasst euch nicht unterkriegen, macht wirklich das Beste aus dem Jahr und versucht so viel Erfahrungen wie möglich mitzunehmen! Man kann sich in diesem Jahr wirklich selber besser kennenlernen und unglaublich viel lernen. 🙂